Der Liebe ein Zeichen setzen
Hochwertiger Schmuck kreiert von Müller-Tenckhoff

 

Als vollkommenes Zeichen der Wertschätzung hat Schmuck viele Facetten. Das edle Spiel mit Formen und kostbaren Materialien setzt Zeichen. Wer Schmuck verschenkt, sagt mit einer einzigen liebevollen Geste mehr als 1.000 Worte. Seit jeher ist Schmuck Ausdruck von Sinnlichkeit, Eleganz und Macht. Für die individuelle Ausgestaltung der Einzigartigkeit ist Goldschmiedemeister Thomas Müller-Tenckhoff der richtige Ansprechpartner. In seinem Atelier im bunten Kuhviertel in Münster kreiert er seit über 25 Jahren hochwertige Schmuckstücke, deren Kostbarkeit sich nicht zuletzt aus dem Anlass heraus manifestiert. Schmuckstücke seiner Kollektionen sind modern, ohne modisch sein zu wollen. Klar in der Formensprache, ohne verspielten Zierrat, jedoch immer überraschend im Detail. Wer Schmuck verschenkt, wählt mit Ring, Kette oder Armband die runde Form, den geschlossenen Kreis. Eine Liebe, die nie vergeht, eine Beziehung, die nicht endet. Broschen oder Ohrringe zieren den Beschenkten, sind Ausdruck der Wertschätzung.

 

Auch Männer tragen Schmuck. So gehört der Sigelring zu den Insignien der Macht. Manschettenknöpfe, Krawattennadel oder Scheinklammer zeugen vom stilvollen Umgang. Eine weitere sehr persönliche Ebene erlangen Schmuckstücke, die mit Bedacht ausgewählt und mit Herzblut vom Schenkenden selber gefertigt werden. In extra Goldschmiedekursen bietet Thomas Müller-Tenckhoff Möglichkeiten, solche besonderen Unikate unter seiner Anleitung individuell zu fertigen. „Die Nachfrage meiner Wochenendkurse ist groß. So richtet sich eines der Angebote an junge Männer, den Antragsring (Verlobungsring) für ihre Angebetete mit mir zusammen zu schmieden. Aber auch zum ersten Hochzeitstag oder zur Geburt des ersten Kindes besteht der Trend, besondere Schmuckstücke selber zu kreieren“, erläutert der Goldschmiedemeister den Wunsch nach mehr Authentizität.

 

Entstanden sind die Wochenend- Goldschmiedekurse als Folge des seit langem bestehenden Trends Trauringe selber zu schmieden. „Das war es nur eine Frage der Zeit, bis diese Bitte an uns herangetragen wurde. Getreu dem Motto „Ausgedacht und selbst gemacht“ fertigen bei uns Interessierte unter Anleitung Unikate mit besonderem Wert – nach eigenen Ideen.“ Ideen, die von einem Laien nicht realisiert werden können, werden in dem Atelier von Thomas Müller-Tenckhoff ebenfalls gefertigt. Nach einer Skizze, die Thomas Müller- Tenckhoff nach den Vorstellungen des Auftraggebers erstellt, fertigt der Goldschmiedemeister ausgefallene und filigrane Schmuckstücke an. Vom Serviettenring mit gepunzten oder gravierten Initialen bis hin zum Sigelring mit Familienwappen. Mit viel Erfahrung, handwerklichem Können und Liebe zum Detail.

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.